20.03.2017

Kautex Maschinenbau - Neues KCC-Maschinenmodell zur Chinaplas 2017

Nachdem Kautex Maschinenbau im letzten Jahr mit einer KCC20 MK3 die schrittweise Einführung der dritten Generation der erfolgreichen KCC-Baureihe einleitete, folgt in diesem Jahr mit der KCC10 MK3 ein weiterer Schritt. Diese und zahlreiche weitere Neuheiten stellt der Blasformmaschinenhersteller auf der Chinaplas 2017 vor, die diesmal vom 16. bis zum 19. Mai in Guangzhou stattfindet. „Wir haben seit Einführung der MK3 Modelle konsequent am neuen Maschinenprogramm gearbeitet. Mehrere KCC20 MK3 wurden inzwischen ausgeliefert, und mit der neuen KCC10 setzen wir den Ausbau des Programms fort", sagt Geoffrey Chan, der seit Januar 2017 als Executive Vice President von Shunde Kautex das lokale Management Team ergänzt.

Nachdem Kautex Maschinenbau im letzten Jahr mit einer KCC20 MK3 die schrittweise Einführung der dritten Generation der erfolgreichen KCC-Baureihe einleitete, folgt in diesem Jahr mit der KCC10 MK3 ein weiterer Schritt. Diese und zahlreiche weitere Neuheiten stellt der Blasformmaschinenhersteller auf der Chinaplas 2017 vor, die diesmal vom 16. bis zum 19. Mai in Guangzhou stattfindet. „Wir haben seit Einführung der MK3 Modelle konsequent am neuen Maschinenprogramm gearbeitet. Mehrere KCC20 MK3 wurden inzwischen ausgeliefert, und mit der neuen KCC10 setzen wir den Ausbau des Programms fort", sagt Geoffrey Chan, der seit Januar 2017 als Executive Vice President von Shunde Kautex das lokale Management Team ergänzt.

Virtuelle Maschine und Shuttle ins Werk
Nicht fehlen darf am Kautex Messestand auch die neue Generation virtueller Maschinen. Mit diesem nochmal deutlich erweiterten Tool lassen sich Produktionsprozesse für verschiedene Maschinentypen und Anwendungsfälle in Echtzeit simulieren und trainieren. Die ausgestellte virtuelle Maschine ist ab sofort auch Bestandteil der Kundenschulung am Standort Shunde.

Weil die Chinaplas in diesem Jahr in Guangzhou stattfindet, bietet Kautex einen Shuttle-Service von der Messe ins nahegelegene Kautex-Werk in Shunde an. Unterschiedliche Extrusionsblasformanlagen von KCC bis KBB können dort in verschiedenen Stadien der Endmontage betrachtet und informative Gespräche mit vielen Fachleuten geführt werden.

Die vollelektrische KBB-Baureihe stellt Shunde Kautex für den chinesischen und südostasiatischen Markt seit 2016 in einem gemeinsamen Entwicklungsprogramm mit dem deutschen Werk in Bonn her. Maschinen dieses Typs zeichnen sich durch einfaches Handling, einen geringen Energieverbrauch und fortschrittliche Schnellwechselsysteme aus. Eine Besonderheit der KBB-Baureihe ist das auf der K 2016 erstmals vorgestellte Intelligate Integrationssystem. Mit dieser effizienzsteigernden Industrie 4.0-Applikation können Kautex-Maschinen zu einer vollständigen Fertigungsanlage ausgebaut werden.

Über Kautex Maschinenbau
Acht Dekaden, geprägt durch Innovationskraft und Leistungen für seine Kunden, machen Kautex Maschinenbau heute zum weltweit führenden Anbieter in der Extrusionsblasformtechnik. Zu den internationalen Kunden gehören Automobilkonzerne und Zulieferbetriebe sowie Unternehmen aus der Verpackungsindustrie. Sie alle setzen auf das Know-how einer Marke, die für Qualität, für Zuverlässigkeit und für kontinuierliche Unterstützung der Kunden steht. Mit 470 Mitarbeitern in Deutschland und weiteren 160 Mitarbeitern weltweit erwirtschaftete das Unternehmen 2016 einen Jahresumsatz von 122 Millionen Euro. Neben dem Hauptsitz in Bonn, einem kürzlich eröffneten Kundenzentrum in Berlin und regionalen Niederlassungen in USA, Russland, China, Italien und Indien unterhält Kautex Maschinenbau ein dichtes globales Netz von Service- und Vertriebsstützpunkten.
…mehr verkleinern



Downloads zur Pressemitteilung

Zurück zur Übersicht

Anfragen
Folgen Sie uns: